Veröffentlicht am 9. Juni 2020

Arbeitskammer unterstützte Pflegekräfte bei ver.di-Kundgebung

Am 12. Mai, dem Tag der Pflege, demonstrierten Pflegekräfte aus dem ganzen Saarland vor der Staatskanzlei für mehr Anerkennung und eine bessere Bezahlung. Gleichzeitig wollten sie mit dieser Kundgebung auf die Systemrelevanz ihres Berufsstands hinweisen.

Unter anderem forderten sie von der saarländischen Gesundheitsministerin Monika Bachmann eine Aufstockung der geplanten Prämie für die Altenpflege von 1.000 auf 1.500 Euro, so wie sie nun auch umgesetzt wird. Gleichzeitig beanstandeten sie die Ungleichbehandlung der Pflegeberufe, denn die Prämie wird nur für Beschäftigte in der Altenpflege, nicht aber für die Krankenpflege gezahlt.

Unterstützt wurden die Pflegekräfte bei der ver.di-Kundgebung auch vom Pflegereferat der Arbeitskammer. Zusammen mit dem Pflegeausschuss-Mitglied Pia Dörr waren Esther Braun, Andreas Dörr und Henning Fries vor Ort, um der Forderung nach einer finanziellen Aufwertung des Pflegeberufes Nachdruck zu verleihen.

Durch die Herausforderungen der Corona-Krise ist die Systemrelevanz der Pflege in den Fokus gerückt und beruflich Pflegende werden nun häufig als „Helden des Alltags“ gefeiert. Doch Worten müssen jetzt auch Taten folgen und die Wertschätzung sollte endlich auch in Form einer besseren Bezahlung für beruflich Pflegende zum Ausdruck kommen.


Weitere Informationen:

Beitrag zur Kundgebung auf der Website des Saarländischen Rundfunks

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close