Es muss nicht immer gleich ein Pflegeheim sein!

Veröffentlicht am 15. Februar 2019

Das Projekt ASB Seniorendorf „Im Burggarten“ in Kirkel

Der Umzug in eine Pflegeeinrichtung ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen oft ein großer Schritt, der meist auch mit Ängsten verbunden ist. Aber auch, wenn eine Betreuung zu Hause nicht mehr möglich ist, können innovative Betreuungsformen eine Alternative bieten.

Heute stellen wir Ihnen das im Sommer 2018 fertig gestellte ASB Seniorendorf „Im Burggarten“ in Kirkel vor.

Blick auf das Seniorendorf in Kirkel

Die Einrichtung in Kirkel bietet ein attraktives Wohnkonzept für die Bewohner. Mieter erhalten hier die Möglichkeit eigenverantwortlich, aber mit altersgerechtem sowie selbstbestimmt buchbarem Service, zu wohnen.

Senioren können den nötigen Umfang der Unterstützung, vom Basisangebot mit Reinigungsdienst über Hausnotruf und Fahrdienste bis hin zum Mahlzeitendienst und Pflegeleistungen selbst bestimmen. Außerdem ist neben den Mietwohnungen der ambulante ASB-Pflegedienst Saar angesiedelt, der bei Bedarf in Anspruch genommen werden kann. So wird auch bei steigendem Unterstützungsbedarf ein Umzug ins Pflegeheim so weit wie möglich hinausgezögert.

Insgesamt gibt es in der Wohnanlage 34 Mietwohnungen von 50 bis 60 m² sowie sechs Appartementwohnungen, die auf die Ansprüche und Bedürfnisse älterer und im Alltagsleben eingeschränkter Menschen zugeschnitten sind.

Errichtet wurde das ASB Seniorendorf „Im Burgarten“ von der Heimbetriebsgesellschaft des ASB mbH in Illingen. Als erste Seniorenwohnanlage Deutschlands wurde das Gebäude mit KFW 40 plus nach höchstem Energiestandard gebaut und verbraucht damit 60 Prozent weniger Energie als ein Referenzobjekt.

Durch die zentrale Lage im Dorf, mit Blick auf die Kirkeler Burg und einer Bushaltestelle direkt vor der Haustür, können die Bewohner im nahe gelegenen Supermarkt einkaufen, aber auch die örtlichen Kultur- und Freizeitangebote nutzen. Wöchentlich werden für die Bewohner gemeinschaftliche Veranstaltungen wie z.B. Kaffeenachmittage angeboten. In der Cafeteria mit Außen- und Innenterrasse können zudem private Feiern organisiert werden.

Räumlichkeiten der Tagespflege im Seniorendorf

Es gibt im Seniorendorf außerdem 15 Plätze für die Tagespflege, die wochentags von 8:30 bis 17:00 Uhr zur Verfügung steht. Bei Bedarf werden die Gäste von einem Fahrdienst abgeholt und nach Hause gebracht. Die Betreuung der zu Pflegenden findet in einem barrierefreien und demenzgerecht gestalteten Innenbereich, nach dem Modell der „Kongruenten Beziehungspflege“ statt. Dabei stehen die Wünsche der Tagespflegegäste im Mittelpunkt und werden nach der Biografie, der psychischen und physischen sowie geistigen Bedürfnisse jedes Einzelnen individuell berücksichtigt.

Für Angehörige, Ehrenamtliche und Nachbarn wird regelmäßig im Café und unter Leitung einer Fachkraft ein Gesprächskreis angeboten. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Infoveranstaltungen im Haus.

Das Arbeitskammer Referat Pflege verschaffte sich vor Ort einen Eindruck über die innovative Einrichtung und besuchte Ende Januar mit zwei Fachleuten vom ISO-INSTITUT das Seniorendorf. Über deren persönliche Eindrücke werden wir hier im Blog zeitnah berichten.

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close