Veröffentlicht am 10. März 2017

Was ist eigentlich der „Saarbrücker Appell“?

Aufstehn für die Pflege!

Im Februar 2016 hat sich der „Saarbrücker Appel für mehr Pflegepersonal“ gegründet. Diese Initiative besteht aus den unterschiedlichsten Personen als Initiator*innen, die mehr oder weniger mit der Pflege zu tun haben. Gerade die unterschiedliche Herkunft eröffnet sehr vielschichtige Blickwinkel auf die Problematik des seit langem herrschenden und sich mehr und mehr verstärkenden Mangel an Pflegepersonal in den verschiedenen Einrichtungen. Egal ob ambulanter Pflegedienst, stationäre Altenhilfe oder Krankenhaus. Für uns als Beschäftigte der Arbeitskammer im Bereich Pflege war schnell klar: Da wollen wir aktiv mitmachen! Und so gehört das Referat Pflege zu den Initiator*innen dieses Bürger*innenbündnis.

Zuerst hat sich die Arbeit des „Saarbrücker Appells“ darauf beschränkt viele Unterschriften zu sammeln um so auf den Pflegenotstand aufmerksam zu machen. Irgendwann wurde die Unterstützungsarbeit aktiv, um das Begehren der Gewerkschaft ver.di nach mehr Personal im Krankenhaus zu stärken. Dies gestaltete sich in kreativen Aktionen um die Unterstützung sichtbar zu machen und auch in aktiver Bildungsarbeit zu verschiedenen pflegespezifischen Themen.

Mittlerweile entstehen diese Bürger*innenbündnisse bundesweit in Deutschland und zeigen ihre Solidarität mit den Beschäftigten der Pflegeberufe. Sie unterstützen und motivieren die Pflegenden für sich selbst aufzustehen und ihr Recht nach menschlichen und nicht ständig gefährdenden Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Das gemeinsame Ziel ist eine aktive Verbesserung der Arbeitsrealitäten von professionell Pflegenden  – und somit auch für alle Menschen! Denn wo die Pflegekraft die benötigte Zeit für ihre Arbeit hat, wo auch der Arbeits- und Gesundheitsschutz wegen Zeitmangel nicht gekippt wird, da ist auch die Qualität der Arbeit besser. Und gerade in Zeiten von Personalmangel wird sich eine Pflegekraft ihren Job auch nach den Arbeitsbedingungen aussuchen. Stimmen diese, ist also „Gute Arbeit“ möglich, so ist dies auch ein besonderer Anreiz eine neue Stelle anzutreten.

Gerne werden wir auch weiterhin in diesem Bereich arbeiten und die Saarländerinnen und Saarländer zusammen zu bringen um gute Arbeitsbedingungen für die Pflegenden und gute Versorgung aller Menschen weiterhin voran zu treiben.

 

din-lang

Bericht der Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Appell

 

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close