Veröffentlicht am 24. Mai 2019

Neuauflage der AK-Broschüre „Gesund pflegen“

Krankenschwester hilft Patientin aus dem Bett
Beruflich Pflegende sind bei der Ausübung Ihrer Arbeit vielfältigen Belastungen und Gefährdungen ausgesetzt. Über die häufigsten Risikofaktoren informiert die soeben neu aufgelegte Mini-Broschüre der Arbeitskammer „Gesund pflegen – Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Kranken- und Altenpflege“. Sie zeigt außerdem Lösungsansätze auf und stellt Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz vor.

Umgang mit Gefährdungen

Betroffene erhalten wertvolle Tipps und Hinweise zum Umgang mit:

  •  Schicht- und Nachtarbeit
  • Belastungen für das Muskel-Skelett-System
  • Gefährdungen für die Haut – Hände und Unterarme
  • Infektionsgefährdung
  • Gefährdung durch Gefahrstoffe (Chemikalien mit gefährlichen Eigenschaften)
  • Gefährdung durch Strahlung und elektromagnetische Felder
  • Gefährdungen durch aggressives Verhalten von Patienten und sexualisierte Gewalt
  • Gefährdung der psychischen Gesundheit

Gefährdungen ermitteln – Maßnahmen umsetzen

Zentrales Werkzeug ist die Gefährdungsbeurteilung, die in der Verantwortung des Arbeitgebers liegt. Durchgeführt wird die Beurteilung durch leitende Angestellte unter Mithilfe der Beschäftigten. Ziel ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Tätigkeiten ohne Gefährdung der Gesundheit ausgeführt werden können.

Dasselbe Ziel verfolgt die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) mit ihrem Programm „Gesund Pflegen“. In dessen Rahmen wurde zur verpflichtenden Beurteilung der Arbeitsbedingungen in der Pflege ein Online-Selbstbewertungsinstrument entwickelt, das den Arbeits- und Gesundheitsschutz verbessern kann. Ergänzt wird dieses Angebot um weitere GDA-Instrumente, die ebenfalls in der AK-Broschüre vorgestellt werden.

 

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close