Veröffentlicht am 1. Juli 2019

Pflegeberufe zum Anfassen bei den Entdeckertouren der AK

Schüler bei einer Station mit Fingerfarben zur Keimsimulation

Vom 17. bis 25. Juni öffneten insgesamt fünf Kliniken in den saarländischen Landkreisen ihre Pforten für interessierte Schülerinnen und Schüler und ermöglichten ihnen einen Blick hinter die Kulissen des Klinikbetriebs.

Rund 240 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9 aus neun saarländischen Schulen nutzten das Angebot und nahmen an unseren Entdeckertouren teil. In den Kliniken erwartete sie ein spannender Mix aus Informationen über die Vielfalt der Pflegeberufe, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Einblicke in unterschiedliche Tätigkeitsfelder und Fachabteilungen sowie Mitmachaktionen.

Der Pflegeberuf ist keine Einbahnstraße

Weit über einhundert unterschiedliche Berufsbilder gibt es in der Pflege und die Tätigkeiten sind auch nicht ausschließlich auf Krankenhäuser beschränkt. Im Anschluss an die Grundausbildung stehen zahlreiche Spezialisierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Einige davon konnten die Schüler*innen bei den Entdeckertouren sogar ‚live‘ kennen lernen.

Am Universitätsklinikum Homburg erhielten sie beispielsweise einen Einblick in die Arbeit von Diätassistenten, zu deren Aufgaben unter anderem die Diät- und Ernährungsberatung sowie die diättherapeutischen Einstellungen von Patienten zählen. In der SHG Klinik Merzig besuchten die Schüler*innen die hauseigene Schule der Ergotherapie und erfuhren dort Wissenswertes über die Ausbildung zum Ergotherapeuten. Und im Krankenhaus Saarlouis vom DRK schilderte die Pflegedirektorin Barbara Baltus ihren eigenen Werdegang von der Gesundheits- und Krankenpflegerin über den Lehrberuf an der Pflegeschule und eine Weiterbildung zur Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen zu ihrer heutigen Tätigkeit als Pflegedirektorin, um zu verdeutlichen, dass es nach der Grundausbildung vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten gibt.

Abwechslungsreiche Tätigkeiten

Einen Einblick in die Fachbereiche und Institutionen eines Krankenhauses gaben die Kliniken unter anderem bei Hausführungen mit Besuchen auf den Stationen oder der Pflegeschule. Teilweise ermöglichten sie den Schüler*innen sogar Zugang zu Bereichen, zu denen man normalerweise keinen Zutritt hat. So lernten sie im Schockraum des Diakonie Klinikums Neunkirchen, wie man sich im Notfall verhält und was danach im Krankenhaus passiert. Und im Klinikum Saarbrücken durften sie sogar ‚in voller Montur‘ in den Zentral-OP und zwei laufende Operationen ‚hautnah‘ erleben. Außerdem waren die Schüler*innen sehr überrascht, dass im Klinikum 110 Berufsgruppen tätig sind.

Aber auch unterschiedliche Tätigkeiten in der Pflege konnten sie kennen lernen und teilweise auch selbst ausprobieren. In Homburg und Neunkirchen übten sie an einer Puppe, wie man eine Reanimation bei einem Notfallpatienten durchführt und in Saarlouis konnten sie an ihren Mitschüler*innen ausprobieren, wie man einen bettlägerigen Patienten korrekt mobilisiert und gleichzeitig die eigenen Kräfte schont.

Einen besonderen Eindruck hinterließ bei vielen die Alterssimulation, bei der die Schüler*innen unter anderem mit verbundenen Augen und mit der Hilfe einer Mitschülerin oder eines Mitschülers Treppen steigen oder essen mussten. Durch einen Tausch der Rollen konnten sie sich gleichermaßen in den Patienten als auch den Pflegenden hineinversetzen. Dabei wurde vor allem eines deutlich: Empathie und Einfühlungsvermögen sowie die Übernahme von Verantwortung für den anderen sind entscheidende Faktoren in der Pflege.

Die Arbeitskammer sagt Danke!

Unser besonderer Dank gilt allen, die die Entdeckertouren mit organisiert und begleitet haben, aber selbstverständlich auch allen Teilnehmenden.

Besonders bedanken möchten wir uns aber vor allem bei den Schüler*innen der Pflegeschulen, die einen Großteil der Mitmachaktionen eigenständig durchgeführt haben und als Ansprechpartner während der Entdeckertouren zur Verfügung standen. Sie haben gezeigt, was es bedeutet, im Team zu arbeiten und sind mit ihrer Begeisterung für den Pflegeberuf die beste Werbung für eine Ausbildung in der Pflege.

Entdeckertouren 2020

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind: Auch im nächsten Jahr wird es wieder Entdeckertouren geben. Interessierte Schulen können sich bereits jetzt vormerken lassen und erhalten weitere Informationen sobald die Termine feststehen. Selbstverständlich stehen wir für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an:

Sandra Breuer
Telefon: 0681 – 4005 324
E-Mail: sandra.breuer@arbeitskammer.de


Hintergrund

Bei den Entdeckertouren handelt es sich um eine Initiative der Arbeitskammer, die in diesem Jahr ins Leben gerufen wurde. Die Touren finden in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes statt und werden von den teilnehmenden Kliniken individuell organisiert. Ziel ist es, interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 8 und 9 Einblick in das Berufsfeld Pflege zu ermöglichen und aufzuzeigen, wie vielfältig die Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten sind.


Berichterstattung und Fotos (externe Links)

 

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close