Veröffentlicht am 17. Juni 2019

Tag der Pflegeberufe – Ein voller Erfolg

Beim diesjährigen Tag der Pflegeberufe, der am 29. Mai in der Saarbrücker Congresshalle stattfand, konnten sich Schülerinnen und Schüler ausführlich über die verschiedenen Berufsbilder in der Pflege informieren.

Gut besucht waren sowohl die zahlreichen Informationsstände als auch die Dialogrunden rund um das Thema Pflege. Auch am Stand der Arbeitskammer ließen sich viele Interessierte über die beruflichen Aussichten in der Pflege beraten.

AK-Vortrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

„Work-Leisure-Balance – Richtet sich die Arbeit nach meinem Privatleben“ war das Thema des Vortrags der AK-Geschäftsführerin Beatrice Zeiger. Darin stellte sie zunächst die Arbeitskammer und die Arbeit des Pflegereferats vor und zeigte anschließend auf, was das Berufsfeld Pflege attraktiv macht. Hierzu zählen unter anderem die abwechslungsreiche Tätigkeit im Team, ein breites Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie der direkte Kontakt mit Menschen, der die Wirkungen der eigenen Arbeit unmittelbar erlebbar macht.

Im Folgenden ging Frau Zeiger auf die berufsspezifischen Herausforderungen wie Schichtdienst und Wochenendarbeit sowie besondere psychische Belastungen ein. Diese machen Rahmenbedingungen erforderlich, die in erster Linie von den politisch Verantwortlichen aber auch von den Arbeitgebern geschaffen werden müssen. Hierzu zählen unter anderem bedarfsgerechte Arbeitszeitmodelle und partizipativ gestaltete Dienstpläne, aber auch die Berücksichtigung von Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie ein an den tatsächlichen Bedarf angepasster Personalschlüssel. All dies sind Themen, für die auch die Arbeitskammer sich immer wieder einsetzt (siehe auch Stellungnahmen und Pressemeldungen).

Orientierung durch den Dialog mit Akteuren aus der Pflege

Im Anschluss an die Präsentation hatten Teilnehmende die Gelegenheit sich direkt mit Auszubildenden auszutauschen und Fragen zu stellen. Moderiert wurde die Diskussionsrunde von Beatrice Zeiger und Torsten Schmittberger, Direktor AWO Pflege- und Betreuungsservice (APS), die ebenfalls für Fragen zur Verfügung standen.

In weiteren Vortrags- und Diskussionsrunden ging es um die Themen Berufswahl, die neue Pflegeausbildung und die generalistische Pflegeausbildung an Hochschulen.

Somit bot der Tag der Pflegeberufe interessierten Schülerinnen und Schülern ein breites Spektrum an Informationen und eine gute Gelegenheit, sich einen Überblick über die Vielfalt der unterschiedlichen Pflegeberufe sowie die Ausbildungsmöglichkeiten zu verschaffen. Gleichzeitig konnten sie sich direkt mit Vertretern von ausbildenden Schulen, akademischen Einrichtungen sowie Ausbildungsbetrieben wie Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen austauschen und erhielten so Informationen aus erster Hand.

Wir sind der Meinung, dass Veranstaltungen wie diese zeigen, wie anspruchsvoll und spannend eine Ausbildung im sozialen Bereich sein kann und wir hoffen, dass der „Tag der Pflegeberufe“ möglichst viele der anwesenden Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt hat, sich für eine Ausbildung in der Pflege zu entscheiden.

Alle, die nicht zum Tag der Pflegeberufe kommen konnten, können sich mit ihren Fragen rund um das Thema Ausbildung in der Pflege und Pflegeberufe jederzeit an das AK-Referat Pflege wenden.

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close