Veröffentlicht am 25. September 2020

Examen geschafft, es kann losgehen!

An dieser Stelle erstmal herzlichen Glückwunsch an alle frisch Examinierten. Es war bei jedem ein weiter Weg, auf dem viele Erfahrungen gemacht und Werte gesammelt wurden. Unser Pflegereferent Henning Fries möchte nachfolgend seine Gedanken und Erfahrungen teilen, die er nach seinem eigenen bestandenen Examen gemacht hat und zudem den ein oder anderen Rat mit auf den Weg geben:

Lasst euch nicht verbiegen; bleibt bei euren Werten und Überzeugungen. Gliedert euch nicht sofort ein und übernehmt nicht alles von den älteren Pflegekräften, sondern versucht, diesen auch etwas beizubringen.

Die Pflege muss einen Wandel erleben. Dieser muss nicht nur von der Gesellschaft und der Politik ausgehen, sondern auch von den Leuten auf Station. Wir alle müssen uns entfernen von dem Satz: „Das haben wir schon immer so gemacht, das ist gut“.

Die Pflege ist ein wandelnder Prozess, kein Stillstand. Was ihr heute wisst, kann nächsten Monat schon wieder anders sein. Daher ist es wichtig, dass ihr den älteren Kollegen immer wieder die Neuerungen nahe bringt. Diese werden am Anfang sowieso eher skeptisch sein und euch fragen, warum ihr das jetzt anders macht. Es ist daher wichtig, an den Werten, die ihr in der Ausbildung verinnerlicht habt, festzuhalten.

Ich selbst kenne das Gefühl, als frisch Examinierter auf einer neuen Station oder Abteilung sehr gut. Alles ist plötzlich anders, man ist examinierter Kollege und hat große Verantwortung. Im ersten Jahr nach dem Examen, auch 4. Ausbildungsjahr genannt, werdet ihr euch noch oft fühlen, wie ein Azubi.

Das hängt damit zusammen, dass ihr in der Ausbildung nicht wirklich ALLES lernt, was ihr danach machen müsst. Und wenn ihr in ein neues Haus geht, dann müsst ihr wirklich alles lernen. Wenn man in einem Haus gelernt hat, in dem nicht alle Fachabteilungen vorgehalten werden und man dann in einem Bereich landet, welchen man vorher nur etwas theoretisch oder paar Wochen im Ausbildungseinsatz durchgemacht hat, könnt ihr euch vorstellen, dass dies eine ganz andere Welt ist.

Daher ist es wichtig am Ball zu bleiben, auch nach dem Examen weiter zu lernen und euch an ganz vielen Fortbildungen zu beteiligen. Diese sind euer gutes Recht, also fordert sie euch ein. Denn nur wer auf dem neuesten Stand bleibt kann eine Änderung auf Station erzielen und diesen Satz, den ich wirklich nicht mehr hören kann, aus dem Krankenhaus oder Altenheim vertreiben: Das haben wir schon IMMER so gemacht. Dann wird es Zeit, dass wir es anders machen.

Aktuelle Fort- und Weiterbildungen zum Thema Pflege
Das Themenportal Pflege der Arbeitskammer

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Nähere Informationen über die Verwendungszwecke, die Art der erhobenen Daten sowie über die Möglichkeiten der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close